Trans*Sein

Die Texte beruhen auf realen Erlebnissen von mir oder anderen Trans*menschen meines Lebensumfelds. Sie wurden so oder ähnlich erlebt. Vornehmlich spiegeln sie Erfahrungen von  Trans*männlichkeiten wieder. Zu Trans*weiblichkeit empfehle ich Faulenzas Arbeiten und ich will darauf hinweisen, dass Trans*weiblichkeiten oft noch mehr Diskriminierungen erfahren.

Meine Texte fließen in die Lesungen ein.

Die Texte:

 „Auf zur Schlacht. Versuch: XY“

Ein Text über die Entscheidung zum neuen Namen und Pronomen. Über den Mut sich zu outen, den Umgang mit Reaktionen und über Empowerment. HIER ZUM TEXT

„Salz im Ohr“

(veröffentlicht in PS#3)
Zwei Jahre ist es her, dass Patrick zuletzt bei seiner Familie war. Seitdem hat sich bei ihm viel verändert: ein neuer Name, ein anderes Aussehen und eine tiefere Stimme. Nun sieht er sie alle wieder zum gemeinsamen Weihnachtsfest. Und sie, sie sehen ihn zum ersten Mal. HIER ZUM TEXT

„Nur drei kleine Narben“

Patrick hat sich entscheiden für eine sog. geschlechtsangleichende OP. Für sein Umfeld ein selbstverständlicher Schritt, doch für ihn etwas, das er nie wollte. Der Weg ins Krankenhaus steht an. HIER ZUM TEXT